Schleppender Bauablauf bei Straßensanierung in Oberricklingen

  • Veröffentlicht am: 25. Februar 2018 - 14:13
Sanierung der Springer Straße

In Oberricklingen werden aktuell mehrere Straßen im Rahmen einer sogenannten Grunderneuerung im Bestand (GiB) saniert. Leider verlaufen die Bauarbeiten an vielen Stellen schleppend und auch die Kommunikation erfolgt nicht immer zur Zufriedenheit der Bürgerinnen und Bürger. Ein besonderes Beispiel ist hierfür die Springer Straße, die seit Anfang April 2017 grunderneuert wird. Die Fertigstellung war eigentlich für Ende Oktober 2017 angekündigt. Zwischenzeitlich wurde ohne Begründung das Bauende für Ende Dezember 2017 bekannt gegeben. Auch dieses Fertigstellungsdatum wurde jedoch nicht eingehalten und nun ist der April 2018 in Aussicht gestellt.

Der schleppende Bauablauf und die schlechte Bauorganisation hat auch im Bezirksrat Ricklingen zu erheblichem Unmut geführt. Zahlreiche Anwohnerinnen und Anwohner nutzten die Gelegenheit, sich in der Bezirksratssitzung vom 1. Februar 2018 über den aktuellen Sachstand zu informieren und Missstände zu benennen. In Folgedessen verweigert der Bezirksrat die Zustimmung für die als nächstes anstehende Grunderneuerungsphase im Bereich Levester Straße, Lauenauer Straße, Rodenberger Straße, Bettenser Straße, Wettberger Straße, Steinhuder Straße, Eimbeckhäuser Straße und Nebenanlage Bornumer Straße (GiB III). Bevor nicht die aktuell laufenden Baustellen abgeschlossen sind, sollen nicht noch weitere Bürgerinnen und Bürger in Mitleidenschaft von schleppenden Bauabläufen gezogen werden. Zudem wird die grüne Bezirksratsfraktion die aktuellen Probleme mit weiteren Anfragen thematisieren.